Permalink

off

Lawinengefahr im Wallis

In der Region Tête de Balme im Wallis löste sich am 22. Dez. 2009 der Schnee und riss einen Snowboarder mit sich. Der Snowboarder war ausserhalb der markierten Pisten unterwegs.

Der Franzose war mit zwei Kameraden auf dem Tête de Balme mit dem Snowboard unterwegs und ist auf der Walliser Seite talwärts gefahren. Er befuhr ein Couloir und wurde von einer Schneeverwehung erfasst. Die Lawine hatte eine Länge von 150 Metern. Der Snowboarder wurde zwei Meter unter der Lawine von den Rettungskräften gefunden.

Erhebliche Lawinengefahr

Bereits am Morgen des 21. Dezembers wurde ein Skifahrer von einem Schneebrett in der Region Morgins erfasst. Der Sportler wurde verletzt ins Spital eingeliefert. Seien Sie vorsicht – die Lawinengefahr ist zur Zeit in weiten Teilen der Alpen erheblich.

Lawineninfo Wallis
www.slf.ch/lawineninfo