Permalink

off

Whale Watching in der Kanaren-Region

Whale Watching, das Beobachten von Walen und anderen Meerestieren, gehört zu den touristischen Highlights auf den Kanarischen Inseln. Insbesondere im Westen des Archipels, rings um Hauptinseln La Palma, La Gomera und Teneriffa kann man die unterschiedlichsten Meeresbewohner in freier Wildbahn beobachten.

La Palma

Insgesamt sind in der Kanaren-Region bereits 27 verschiedene Wal- und Delfinarten bekannt. Besonders häufig trifft man dabei auf den Pilotwal oder die Delfinart Großer Tümmler. Dieses Vorkommen wird insbesondere durch die besonderen Klimabedingungen auf den Kanaren begünstigt.

Wal- und Delfinbeobachtung vor La Palma

Vor der Küste der Ferieninsel La Palma ist das Zuhause vieler verschiedener Fischarten und Meeressäuger. Bei einem Urlaub auf La Palma laden verschiedene Ausflüge zur Erkundung der reizvollen Flora und Fauna des Atlantiks ein. Wal- und Delfin-Safaris gehören zu den beliebtesten Bootstouren in der Region.

Sie werden insbesondere im Westen der Insel, zum Beispiel in der Hafenstadt Tazacorte, angeboten. Neben der erlebnisreichen Fahrt entlang der Küste La Palmas geht es auch einige Kilometer weiter hinaus auf das Meer, wobei jeder Ausflugsgast der mehrstündigen Touren darauf hofft, einen exklusiven Blick auf Wale und Delfine in freier Wildbahn riskieren zu können.

Whale Watching und aktiver Naturschutz auf La Gomera

Das Naturparadies La Gomera ist ebenfalls für verschiedene Whale Watching Angebote bekannt. Diese können beispielsweise bei Club de Mar in Valle Gran Rey gebucht werden. Darüber hinaus beheimatet die Kanarische Insel La Gomera mehrere Naturschutzorganisationen, die sich insbesondere mit der Unterwasserwelt der Kanaren beschäftigen. Die gemeinnützige Organisation M.E.E.R. e.V. setzt sich insbesondere dafür ein, umweltschonenden Tourismus und sanftes Whale Watching auf La Gomera zu fördern.

Das La Gomera Projekt des Vereins wurde sogar mit der DRV-Umweltauszeichnung „Tourismus und Umwelt“ geehrt und trägt bis heute zur wissenschaftlichen Erforschung der Meereswelt vor La Gomera bei. In der Hafenstadt Valle Gran Rey, die auch ein beliebter Ausgangspunkt für Whale Watching Ausflüge in der Kanaren-Region ist, befindet sich mit Atlantic Care auch eine zweite Naturschutzorganisation. Sie operiert von einem eigenen Schiff aus und fördert ebenfalls den Dialog zwischen Naturschützern, Wissenschaftlern und an Walbeobachtung interessierten Touristen.

Teneriffa Tipps für Wal- und Delfinbeobachtung

Das sogenannte sanfte Whale Watching spielt auch auf Teneriffa eine große Rolle. Die Inselregierung vergibt sogar ein spezielles Gütesiegel für Wal- und Delfin-Safaris, wodurch das touristische Angebot im Sinne der Naturschützer genauer kontrolliert werden soll. Der Gesetzgeber sieht vor, dass der Mindestabstand zu den Tieren beim Whale Watching etwa 100 Meter betragen sollte. Diese Regelung ist insbesondere für die vor den Kanarischen Inseln lebenden Wal- und Delfinarten entscheidend, die aufgrund der zahlreichen Ausflugsboote häufig in ihrem natürlichen Lebensraum gestört werden.

Wer einen Urlaub in Playa De Las Americas oder Los Cristianos verbringt, findet vor Ort ein gutes Freizeitangebot, inklusive Bootsausflüge mit Wal- und Delfinbeobachtung. Eine Garantie, dass sich die Meeresbewohner in der Nähe der Schiffe tummeln, gibt es jedoch nicht. Dafür hält Teneriffa jedoch ein ganz besonderes Reisehighlight bereit. In Puerto de la Cruz befindet sich der weltberühmte Loro Park, der neben zahlreichen Papageien auch die Heimat verschiedener Meeresbewohner wie Walen und Delfinen ist.